Wie ernähre ich mich gesund

Lesezeit: circa 5 Minuten

Was ist gesund? Der wissenschaftliche Fortschritt bringt viele gute Erkenntnisse bezüglich gesunder Ernährung hervor. Aber parallel dazu ist uns ein bisschen die Intuition beim Essen verloren gegangen. Essen soll nicht nur schmecken, sondern jetzt auch gesund sein. Wer hart arbeitet, kann essen, was ihm schmeckt, das war das oft gehörte Leitmotiv in meiner Kindheit. Es stimmt, wir denken heutzutage viel mehr nach, zu viel auch beim Essen? Wie ernähre ich mich gesund? Was sollen sie unbedingt essen, damit sie gesund bleiben? Hier die appetitliche Antwort auf dem neuesten Stand, mit 2 wissenschaftlich fundierten Konzepten.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

cookies, walnuts, cinnamon sticks
Sicher gesund mit Walnüssen!

Auf der Suche nach der gesündesten Ernährung

Klar, abschließende Antworten dazu gibt es nach wie vor nicht. Was ist schon wissenschaftlich gesichert und zugleich allgemeingültig? Ich vertrage das nicht, sie mögen das nicht und der Dritte darf das nicht wegen einer chronischen Erkrankung zu sich nehmen, so viele Menschen, so viele Lebens- und Ernährungsweisen, also warum viel Text darüber verlieren?

Stopp, es gibt aber aktuell 2 Ernährungsweisen, die für jeden eine zuverlässige Orientierung sein können, egal, wie der individuelle Hintergrund, mit Geschlecht, Alter, Stressbelastung usw. den Alltag beeinflusst.

Weintrauben sind gesund und schmecken köstlich.
Jill Wellington. Pixabay.

Vollwertige und mediterrane Ernährung

Es gibt dazu zahlreiche wissenschaftlich fundierte Empfehlungen aus den USA, die auch in die Richtlinien zur Ernährung von der Deutsche Gesellschaft für Ernährung, DGE, aufgenommen wurden. Aktuell bezeichnet die DGE ihre Empfehlungen dazu als „vollwertige Ernährung“, im Unterschied zur Vollwerternährung, die zusätzlich den Fokus auf ökologisch und sozial gerechte Herstellung und Verarbeitung von Lebensmittel und den Verzicht auf Zusatzseite und industrielle Bearbeitung legt.

Der gemeinsame Nenner: Gemüse, Obst und Vollgetreide (das ganze Getreidekorn)

Mittelmeerkost

Die mediterrane Ernährung basiert nicht zentral auf wissenschaftlichen Untersuchungen, sondern einfach auf Beobachtung. Wo haben die Menschen die längste Lebenserwartung, weil sie was essen?

  • Gemüse, Früchte, nicht geschältes Getreide
  • Fisch
  • Olivenöl
  • Milchprodukte
  • Frische Zubereitung der Mahlzeiten und Verzicht auf Industrieprodukte
Frisches Gemüse ist schnell frisch zubereitet.

Mediterran vollwertig

Fazit: Das Essen von vielen Ballaststoffen soll lebensverlängernd wirken. Das schützt auch vor Herz-, Lungen- und Infektionskrankheiten. Der wöchentliche Speiseplan beinhaltet „überwiegend Gemüse und Vollkorngetreide, gedünstet oder leicht angebraten in Olivenöl.“ (Immunbooster Handbuch Seite 86)

Planetary Health Diet

Eine globale Ernährungsweise unter Berücksichtigung auf die zukünftige Gesundheit unseres Planeten Erde? Gesunde Erde, gesunder Mensch. Folgerichtig betreut ein internationales Team aus Forschern aus Gesundheit, Landwirtschaft und Umweltschutz dieses Projekt.

Wie können wir überleben? Wie können wir die Ernährung der noch immer wachsenden Weltbevölkerung sichern? Was muss eine gesunde Strategie bis 2050 beinhalten?

Die planetarische Gesundheitsdiät ist eine Ernährungsempfehlung, die sowohl für den Einzelnen als auch für den Planeten gesund sein soll. Die Diät legt den Schwerpunkt auf den Verzehr von pflanzlichen Lebensmitteln wie Gemüse, Obst, Vollkornprodukten, Hülsenfrüchten und Nüssen und schränkt den Verzehr von tierischen und verarbeiteten Lebensmitteln ein. Die Diät basiert auf den Grundsätzen der Nachhaltigkeit und der Verringerung der negativen Auswirkungen des Lebensmittelsystems auf die Umwelt.

Diese globale Sicht der Dinge im Kontext der Ernährung interessiert mich auf den ersten Blick nicht so, aber ein zweiter Blick darauf liefert doch ein paar interessante Fakten:

Ernährung für alle und wie wir uns ab sofort gesund ernähren

Gesunde Diät: Essen von rotem Fleisch und Zucker drastisch reduzieren.

Gemüse, Milchprodukte, Vollkorngetreide, Obst, Hülsenfrüchte, Nüsse, Kartoffeln, ungesättigte Fette usw. Viel Gemüse und Obst und geringe Mengen an Schwein, Rind, Lamm bleiben markante Fixpunkte.

So, das war jetzt eine Wiederholung und soll uns einfach noch mehr darin bestärken, uns so zu ernähren. Inhaltlich sind die 2 Konzepte in Wahrheit nur eines, einmal ein normaler Name, einmal ein hochtrabender dafür.

Hier fällt nur eines auf: die Nuss, konkret die Walnuss. Nüsse hat sicher nicht jeder auf seinem täglichen Speiseplan. Die Walnuss ist reich an Ellagsäure. Das stärkt die Abwehrkräfte und zum Abschluss kommen wir jetzt zur gesunden Ernährung in Hinblick auf unser Immunsystem.

Essen für ein gesundes Immunsystem

Es geht darum zu vermeiden, krank zu werden. Vorbeugung ist angesagt. Immunbooster, Powerfood und Superfood. Heimisch, exotisch. Abseits all dieser vermeintlichen Gesundheitsbomben ein paar heimische:

  • Leinsamen
  • Sonnenblumenkerne
  • Walnüsse
  • Himbeeren
  • Erdbeeren

Zwei exotische Gewürze mit viel Kraft zur Stärkung eines gesunden Immunsystem sind Ingwer und Kurkuma.

Ingwer ist der deutsche Name für Ginger, ein Wurzelgemüse, das hauptsächlich in Asien und Afrika angebaut wird. Es hat den typisch leicht scharfen Geschmack. In der traditionellen Medizin wird Ingwer aufgrund seiner entzündungshemmenden Eigenschaften und seines hohen Gehalts an Antioxidantien oft zur Behandlung von Magen-Darm-Beschwerden eingesetzt und stärkt das Immunsystem.

Kurkuma ist eine Pflanze, die zur Familie der Ingwergewächse gehört. In der traditionellen Medizin wird Kurkuma aufgrund seiner entzündungshemmenden Eigenschaften und seines hohen Gehalts an Antioxidantien oft zur Behandlung von Magen-Darm-Beschwerden.

Gesunder Darm – gesundes Immunsystem.

Hier mehr erfahren:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

Quellenangabe: Dr. Thomas Rampp. Das Immunbooster-Handbuch: Die besten Strategien für eine starke Immunabwehr. 10.2022