Wissen Sie, was Ihr innerer Arzt macht?

Lesezeit: circa 5 Minuten

Ihr innerer Arzt ist 24/7 im Einsatz. Er beseitigt Krankheitserreger, sorgt für die Heilung von kleinen Wunden und wehrt Tumorzellen ab. Erhält Ihr Gehirn ein Signal, dass im Körper etwas nicht rund läuft, aktiviert es die Selbstheilungskräfte. So zum Beispiel repariert und erneuert der Körper permanent Zellen, ohne dass wir es bewusst wahrnehmen.

Dieses Wirken im Stillen ist eine wahre Meisterleistung, aber der Körper macht kein Aufsehen darum. Daher sind wir in unserer leistungsorientierten Gesellschaft anfällig dafür, diesen kostenlosen Reparatur-Dienst zu vernachlässigen. Das Gegenteil sollten wir tun: nämlich ihn in seinen höchst wirkungsvollen Selbstheilungskräften unterstützen. Warum, das erfahren Sie hier.

Selbstheilung: So hilft Ihnen der innere Doktor

Foto: pixabay

Ein intaktes Immunsystem ist die Basis, dass Selbstheilung geschieht. „Dabei ist sein geheimes und stilles Wirken das eigentlich Besondere“, berichtete das Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“ im Juli 2020. Die komplette Nachricht können Sie bei den Google News unter APA OTS Originaltextservice nachlesen.

Um Ihren Körper bei der Regeneration zu unterstützen, ist es vor allem wichtig, ihm Ruhe zu gönnen. Das sollten Sie ruhig aktiv organisieren, gelingt das nicht, sollte man spätestens auf dessen Signale achten, bevor es zu spät ist und man krank wird. So ist zum Beispiel Fieber mit Begleiterscheinungen wie Abgeschlagenheit, Appetitlosigkeit und Kopfschmerzen eine eindeutige Botschaft des Körpers an Sie, dass er gerade auf Viren und Bakterien reagiert.

Viele Menschen nehmen dann eine fiebersenkende Schmerztablette und gönnen sich nicht die nötige Ruhe. Dabei haben die Symptome einen Sinn: Sie fordern uns auf, kürzerzutreten und Energie für den Abwehr- und Heilungsprozess einzusparen.

Professor Christian Schubert

Sie sind mehr als eine Maschine

Klar, jeder lernt die hervorragenden Leistungen unserer Gesundheits-Mechaniker im Lauf seines Lebens zu schätzen. Wenn etwas schnell repariert werden kann, nutzen wir gern das Know-how der Schulmedizin. Aber warum gibt es so viele, die nach einer vermeintlichen Gesundung weiterhin vor sich hin kränkeln? Weil die Schulmedizin nach wie vor zahlreiche Krankheiten mit der wirkungslosen, weil zu einfachen Ursache-Wirkung-Logik nicht erfolgreich behandeln kann.

Viele behandeln ihren Körper wie eine Maschine, die sie zum Arzt bringen, wenn etwas nicht funktioniert.

Professor Christian Schubert

Ausheilen ist gefragt. Gesundheit ist ein fragiler Zustand des stimmigen Gleichgewichts von Körper, Gehirn und Seele. Wer also nur einen Teil davon wieder zum Funktionieren bringt, darf sich nicht wundern, wenn sich weiterhin das Ganze, also das Leben als Ganzes, irgendwie krank anfühlt.

Dieser Ansatz: „Der Mensch als Ganzes“ ist nicht neu. Neu ist, dass aufgrund unsicherer Zeiten der ganzheitliche Ansatz wieder stärker in den Fokus des allgemeinen Bewusstseins rückt. Daher mein Appell: Lernen auch Sie (wieder) schätzen, wie viel Sie selbst für ihre Gesundheit tun können. Ihr Wohlbefinden nicht delegieren, sondern Ihre Gesundheit zur eigenen Chefarztsache machen.

Diese Ausgangslage mit Hauptaugenmerk auf Selbstheilung spiegelt meine Website sichergesund wider. Die vier Säulen der Selbstheilung mit all ihren Facetten sind das zentrale Thema und werden auch im oben genannten Artikel hervorgehoben.

Bild: Pixabay

Säulen der Selbstheilung

Zur Ruhe kommen, meditieren und ausreichend schlafen; sich gesund ernähren; psychische Belastungen durch Lebensmut beherrschen. Und Bewegung ist unsere vierte Säule der Selbstheilung. Sie kann helfen, Stress, Missmut und psychischen Überdruck abzubauen. Gleichzeitig profitiert das Immunsystem, weil wir es auf diese Weise (wieder) aufbauen und stärken.

Ihr innerer Arzt behandelt Sie rund um die Uhr

Wenn Sie diese vier Säulen beherzigen, dann werden Sie rasch am eigenen Leib erfahren, wie sie ihre Selbstheilungskräfte aktivieren und wie sich Ihre Lebensqualität zusehends verbessert. Nutzen Sie aus, dass Ihr innerer Arzt Ihnen rund um die Uhr weiterhilft.

Innere Arzt ist die Verkörperung des wundervollen Zusammenwirkens von Körper–Gehirn–Psyche und jeder Mensch ist der individuelle, im Idealfall zeit seines Lebens gesunde und lebendige und glückliche Beweis dafür.

Vernachlässigen Sie ihn daher nicht, sondern fördern Sie gezielt seine erstaunlichen Dienste. Aus diesem Grund empfiehlt Professor Christian Schubert „Selbstfürsorge“, also eine Kooperation Ich-Innerer Arzt. Mehr Selbst-, weniger Fremdfürsorge!

Beanspruchen Sie ab sofort diese Synergie. Das Resultat ist eine glücklich machende Lebensweise, die uns seelisch und körperlich dauerhaft gesund halten kann. „Die eigenen Selbstheilungskräfte zu aktivieren erfordert, dass man sein Leben als wertvoll erachtet und ihm Bedeutung beimisst.“

Prof. Dr. Christian Schubert ist Arzt, Psychologe und Psychotherapeut. Seit circa 20 Jahren erforscht er die Wechselwirkungen von Psyche, Gehirn (Nervenzellen und Neurotransmitter) und Immunsystem. Er ist Leiter des Labors für Psychoneuroimmunologie (PNI) an der Klinik für Medizinische Psychologie der Medizinischen Universität Innsbruck. Mehr zu PNI erfahren Sie in meinem Blogartikel hier

„Was stärkt uns? Was macht uns krank? Was tut uns gut und was gilt es zu vermeiden? Fragen, denen wir im Team durch eine gezielte Forschung auf den Grund gehen. Und deren Antworten jedem unserer Patienten helfen.“ Mehr zu dieser spannenden Forschung erfahren Sie auf seiner Website

Dieses Leitmotiv kann jeder gleich bei sich selbst anwenden:

  • Was stärkt mich?
  • Was macht mich krank?
  • Was gilt es zu vermeiden und was tut mir gut?

Die Antworten darauf können Ihnen gewiss weiterhelfen.

Weitere interessante Antworten finden Sie im Buch

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

Quellenangabe: „Apotheken Umschau“ 7/2020 B.

%d Bloggern gefällt das: