Warum Selbstheilung funktioniert

Lesezeit: circa 7 Minuten
Pause machen und entspannen, dann funktioniert Selbstheilung und gleichzeitig wird das Immunsystem gestärkt
Nehmen Sie sich hier Ihre Auszeit!

Der Code für die Selbstheilung

In jedem von uns steckt die Fähigkeit zur Selbstheilung. Warum Selbstheilung funktioniert und warum sie auf Dauer unerlässlich für spürbare Lebensqualität ist, erfahren Sie hier.

Selbstheilung darf gerne Spaß machen. Selbstheilung ist bei aller Komplexität kein Hexenwerk.

Univ.-Prof. Dr. med. Tobias Esch

Vielen ist sie abhandengekommen. Wir stecken im Hamsterrad fest, in der ermüdenden Eintönigkeit des immer gleichen Trotts. Der Arzt Tobias Esch möchte das ändern und erklärt auf GEO WISSEN leicht verständlich, wie Selbstheilung für jedermann funktioniert und wie Sie in Eigenregie Ihre Selbstheilungskräfte in unruhigen Zeiten garantiert stärken können.

Seit vielen Jahren untersucht er, ausgehend von einem ganzheitlichen Ansatz, den Code für die Selbstheilung. Es geht ihm um „ganzheitliche Gesundheitsversorgung und -förderung“! Wobei er unter „Code“ ein „grundsätzliches Verständnis“ versteht, das jedem helfen kann, seine „Selbstheilungskräfte zu reaktivieren oder zu stärken“. „Selbstheilung hat weniger mit dem IQ zu tun als vielmehr mit etwas, das man Mind-Body-Intelligenz nennen könnte. Und jeder verfügt über Selbstheilungs-kompetenz.“ (Siehe Kindle Edition, Kapitel „Zur Einstimmung“)

Meines Erachtens hat er den Selbstheilungscode geknackt. Diese vier Säulen sind es: Ernährung (Nicht-Ernährung: fasten), Bewegung, Entspannung und positives Verhalten. Mithilfe neuester Erkenntnisse beschreibt er, welche persönlichen Faktoren für Ihre Gesundheit und Zufriedenheit entscheidend sind, weil die wichtigste Beziehung im Sinne von Selbstfürsorge ist die zu Ihnen selbst.

Gemüse essen täglich frisch aus dem eigenen Garten
Bild von congerdesign auf Pixabay

Die vier Säulen:

Entspannung

  • Entspannung:
  • Meditation; im Alltag sich abgrenzen für innere Einkehr
  • bewusst pausieren, um „Alarm-Modus“ auszuschalten
  • belastende Gedanken steuern lernen und in positive umwandeln

Bewegung

  • Bewegung:
  • 7500 Schritte pro Tag
  • 1500 bis 2000 Kilokalorien verbrauchen, also 30 Minuten Bewegung an fünf Tagen pro Woche
  • auch kurze Wege bewusst gehen, weil meditativer Zustand erreicht werden kann

Ernährung

  • Ernährung:
  • Essen genießen, das heißt, bewusst zu schmecken, was man isst
  • auf Fleisch weitgehend verzichten
  • viel Obst, Gemüse, Vollkorn-Produkte und hochwertige Öle und das am besten täglich

Ihr Verhalten

  • Eigenes Verhalten:
  • glücklich leben: Beziehungen, Liebe und Humor
  • schädlichen Stress, den ich mir selbst mache, vermeiden
  • ausreichend schlafen, ja, viel schlafen

Beeren sind gesund, einfach kosten

Wie funktioniert Selbstheilung und Entspannung?

Stress spielt als Krank-Macher in unserer leistungsorientierten Gesellschaft die zentrale Rolle. Univ.-Prof. Dr. med. Tobias Esch: „Tatsächlich sind Stress assoziierte Erkrankungen ursächlich für 60 bis 80 Prozent der Besuche beim Hausarzt.“

Stress ist Gift

Der größte Hemmer der Selbstheilung ist negativer Stress (Disstress). Setzen wir uns positivem Stress (Eustress) aus, dann wirkt dieser gesundheitsfördernd. Es ist eine Gratwanderung: Stress wird dann negativ wahrgenommen, wenn kein körperlicher Ausgleich erfolgt. Dauerstress ist Gift. Sind wir zu gestresst, dann ist unsere Gesundheit in Gefahr. Deswegen sollten wir versuchen, Disstress zu beseitigen oder weitgehend zu vermeiden. Das könnte so erfolgen: 

den Selbstheilungs-Code mit moderatem Laufsport knacken
Joggen anfangen
  • Pausen zur körperlichen Entspannung täglich machen und wie ein Ritual beibehalten
  • Viel Bewegung, Sport reduziert Stress und sorgt für die Ausschüttung von Glückshormonen
  • Meditation, zum Beispiel einfach nur dasitzen und ein paar Minuten tagträumen
  • Gute Alltags-Strukturierung mit Ruhezeiten, bis der Ablauf sich stimmig anfühlt

Die Schulmedizin verschreibt Medikamente für die Reduzierung von Stress, was immer bloß eine kurzfristige Lösung darstellt. Sie hat keine Antwort auf die Frage, wie der Patient dauerhaft gesund bleiben kann. Die entscheidende Frage ist: „Weiß der Patient, wie Entspannung geht?“ (Quelle: Interview Kleine Zeitung, Kärnten, vom 29.11.2019)

Werden Sie Ihr eigener Gesundheits-Coach!

Stress versetzt uns in einen Zustand der Anspannung. Weil unter Stress die eigenen Bedürfnisse auf der Strecke bleiben.

Was kommt als Nächstes? Was muss ich noch erledigen? Wem will ich noch meine Aufmerksamkeit schenken? Viele sind daher ständig im „Alarm-Modus“. Aber so kann Selbstheilung nicht funktionieren, sondern ist Garant dafür, dass man früher oder später krank wird. Niemand hält körperliche Anspannungen oder psychischen Druck auf Dauer aus. Jeder benötigt für eine zufriedenstellende Gesundheit einen ausgewogenen Wechsel, ein ständiges Auf und Ab von Anspannung und Entspannung.

Wir können das Getriebensein minimieren, aber dafür müssten wir die Verantwortung für uns selbst wieder übernehmen. Beherzigen wir die vier Säulen und leben konsequent danach, ist die Grundlage für ein langes, gesundes Leben geschaffen. Als Trainer für Ihr eigenes Wohlbefinden können Sie mithilfe von Belohnung, Ritualen und Humor dafür sorgen, dass Sie dauerhaft gesund bleiben. Sprechen Sie sich aufmunternd zu. Der Selbst-Zuspruch ist sehr wichtig, weil Ihren Heilungsprozess niemand anders übernehmen kann.

Sich coachen, mit Humor, beim Sport, bei der Ernährung und beim Nichtstun. Bild von Susanne Jutzeler auf Pixabay.

Jeder gute Arzt wird Sie dabei begleiten und Ihnen viel Zuspruch geben. Wenden Sie diese gesunden Erkenntnisse an und ändern Sie damit Ihr Verhalten, um die Macht Ihrer Selbstheilungskräfte zu nutzen. Lernen Sie, Ihre innere Wahrnehmung zu verbessern. (Interozeption: lateinisch inter „inmitten von“ und recipere „aufnehmen“ ist laut Wikipedia der Oberbegriff für diejenigen Komponenten der Wahrnehmung von Lebewesen, die Informationen nicht über die Außenwelt, sondern aus eigenen Körperabschnitten und über eigene Körperabschnitte erfassen) Nehmen Sie die Botschaften Ihres Körpers wahr und ernst. Vertrauen Sie auf Ihre Intuition, also Ihr Gespür für Ihr Befinden. Alles Voraussetzungen, damit Sie sich die Fähigkeit zur Selbstheilung wieder aneignen können.

Selbstheilung ist wissenschaftlich fundiert und glauben Sie an Ihre Selbstheilungskräfte

Sind Ihre Selbstheilungskräfte aktiviert, leistet der Körper natürlich Erstaunliches. Er verschließt kleine Wunden und lässt gebrochene Knochen wieder zusammenwachsen. Fortwährend werden beschädigte Zellen erneuert und ausgetauscht und Krankheitserreger abgewehrt. Was Ihr Körper und Gehirn im Hintergrund leisten, ist ein Wunder. Es ist das, was uns als Mensch während der Evolution zum Menschen gemacht hat.

Wenn Sie eine positive Einstellung zu sich und Ihrem Heilungsprozess haben, können Sie Ihre Selbstheilung im Sinne von: „Denken Sie sich gesund!“ unterstützen. Durch das Vertrauen in die Wirksamkeit Ihres inneren Arztes werden Anspannung und Angst gelindert. Oder anders ausgedrückt: Es wird Stress reduziert. Und insbesondere andauernder Stress hat viele negative Einflüsse auf Gesundheit und Selbstheilungsprozesse. Die Effekte sind psychisch und physisch, eine Binsenweisheit, die jeder irgendwann erfährt.

Achtsam mit sich umgehen

Im Idealfall stärken Sie Ihre Selbstheilungskräfte, wenn Sie achtsam mit sich selbst umgehen. Selbstreflexion ist gefragt. Und innehalten.

Nehmen Sie sich täglich Auszeiten
Sorgen Sie für Phasen der Entspannung

Um aktiv Ihre Selbstheilungskräfte zu stärken, eignen sich dafür Entspannungsübungen. Bewährt haben sich beispielsweise Atemübungen und Meditation. Regelmäßige Meditation und Entspannungsübungen haben einen positiven Effekt auf das Immunsystem, also die Abwehr von Krankheitserregern.

Warum Selbstheilung funktioniert

Warum Selbstheilung funktioniert: In jeder Phase der Entspannung werden die Stress-Hormone heruntergefahren und es setzt ein physiologischer Entspannungszustand ein. Dieser Zustand hat laut Prof. Esch einen stärkenden pharmakologischen Effekt auf unseren Körper, was messbar ist. So wurde in zahlreichen Studien dieser Prozess gemessen und damit wissenschaftlich bewiesen.

Buchtipp

Wie Sie sich für Ihre Gesundheit richtig stressen, erfahren Sie in dieser Neuerscheinung:

Investierst du also zwei Wochen Lesezeit und etwas Zeit für Selbstreflexion, dann liegen Jahrzehnte vor dir, die du deutlich entspannter verleben kannst. 

Jacob Drachenberg

Keine Produkte gefunden.

Buchtipp

Tobias Esch. Der Selbstheilungscode. Die Neurobiologie von Gesundheit und Zufriedenheit

Keine Produkte gefunden.

Kostenlose App

„7Mind“ und an der Entwicklung hat Tobias Esch mitgearbeitet. 7-Tage-Basis-Kurs, um Achtsamkeit zu lernen;

Erhältlich im Google-Play-Store

Fazit

Selbstheilung funktioniert und das jederzeit, somit ist die Forschung von Tobias Esch ein wissenschaftlich fundiertes Plädoyer für die ganzheitliche Sicht auf den Menschen. Selbstheilung ist ein natürlicher Vorgang. Unterstützen Sie Ihre Selbstheilungskräfte jetzt!

Lachen Humor Lebensfreude
Stress ade: Wer viel lacht, lebt locker gesund