Selbstfürsorge für mehr Zufriedenheit

Warum ist Selbstfürsorge für Ihren Gesundheitszustand so wichtig? Was versteht man überhaupt unter Selbstfürsorge? Wie Sie Selbstfürsorge (wieder) lernen, erfahren Sie hier.

In 4 einfachen Schritten zu einer guten Selbstfürsorge

Wir schätzen einerseits die grandiosen Leistungen der Schulmedizin, leiden andererseits aber oft unter einem schlechten Gesundheitszustand. Diesen vermeintlichen Widerspruch können Sie ganz einfach für sich selbst lösen. Wir benötigen nur in Ausnahmefällen medizinische Hilfe, weil wir in Selbstfürsorge jederzeit unsere Selbstheilungskräfte aktivieren können. Dabei unterstützen uns harmonische Beziehungen und natürlich ein gutes Auskommen mit sich selbst.

Aber ich glaube, dass wir oft Schulmediziner die Bedeutung der guten sozialen Beziehungen für die Menschen und auch die Bedeutung eines guten Arzt-Patienten-Gespräches unterschätzen, dass wir oft in den Kliniken zu wenig Zeit haben. 

Joachim Bauer, Psychiater und Internist in: Kann Selbstheilung funktionieren? Deutschlandfunkkultur vom 14.10.2020. Google News. Das komplette Interview können Sie hier nachlesen

Ich kann diese Diagnose aus eigener Erfahrung bestätigen, daher interessiert mich seit vielen Jahren, wie jeder in Selbstfürsorge eine dauerhafte Gesundheit bewirken kann, um zufrieden den Alltag meistern zu können. Ich bin überzeugt, dass Schulmediziner sich über die Bedeutung von sozialen Beziehungen im Klaren sind, aber es ist eine Tatsache, dass oft die Zeit fehlt, damit ein gegenseitig wohltuendes Arzt-Patient-Verhältnis entstehen kann.

Die Schulmedizin ist hervorragende Expertin für eine Momentaufnahme, aber noch ziemlich ungeschickt, Patienten darin zu unterstützen, Gesundheit und Krankheit als sinnvollen Prozess in ihren individuellen Lebensweg zu integrieren.

Ausgeglichen ein glückliches Leben führen

Wer kann das Gesundheitssystem ändern? Es ist erfreulich, dass langsam ein Paradigmenwechsel von der reinen Symptom-Behandlung hin zu einem ganzheitlichen Ansatz stattfindet, Ja, das hat mit Lebensphilosophie zu tun. Tipp: Lesen Sie zwischendurch antike griechische Philosophen. Die haben sich bereits alles Wissenswerte dazu ausgedacht, wie ein gelungenes, glückliches, gesundes Leben geht.

Die Gesellschaft als Ganzes ist hier gefordert. Weg von einer nicht nur am Kapitalismus orientierten, sondern hin zu einem auch von Eudämonie (glückliche Lebensführung, griechisch: eudaimonía) geprägten Alltag mit Lebenslust, Humor und Empathie. Weniger Konkurrenz, sondern wieder mehr Kooperation im Sinne von Gemeinwohl. Freilich, das kann noch Jahre dauern, bis wir so weit sind. Ich bleibe optimistisch und meine, wir sind auf einem guten Weg. Genau dazu gibt es eine interessante Buch-Neuerscheinung, siehe unten.

Viele Lebensweisheiten stecken in den Schriften der antiken griechischen Philosophen.
Foto: pixabay

Aber Sie selbst können Ihr Verhalten sofort ändern und nicht Jahre auf vielleicht bessere Zeiten hoffen. Das ist der erste, sinnvolle Schritt. Jetzt ist der passende Zeitpunkt. Ihre Gesundheit nicht delegieren, sondern selbst darauf schauen, dass Sie (wieder) die Beziehung zu Ihrem inneren Arzt kultivieren. Was liegt näher, als in ein Zwiegespräch mit sich selbst zu treten? Wer kann am besten Auskunft über Sie selbst geben?

Die vier Säulen, auf denen Selbstheilung ruht

Es sind wieder die vier Säulen, die auch im obigen lesenswerten Interview genannt werden, auf denen meine Website zum Thema „Selbstheilung“ ruht. Eigenes Verhalten, Ernährung, Bewegung und Entspannung. Details, warum Selbstheilung gewiss funktioniert, erfahren Sie hier

1. Schritt: Schauen Sie auf sich selbst!

Hin und wieder wird dieser Appell: „Schau auf dich selbst!“ benutzt, um unliebsame Kritiker zum Schweigen zu bringen. Hier ist aber gemeint, dass Sie Ihren potenziellen Kritiker, also Ihren inneren Arzt, wieder ins Boot holen. Nur Sie selbst können hauptverantwortlich dafür sorgen, Ihren Alltag so zu organisieren, dass Sie langfristig gesund bleiben.

Keine Frage, Sie können über Ihre Gedanken Ihre Physis jedenfalls beeinflussen. Stress reduzieren? Angst in den Griff bekommen? Für mehr Glücksmomente sorgen? Wie Sie denken, so leben Sie. Schauen Sie sich einfach um.

Selbstfürsorge umfasst also alle Aktivitäten, die helfen, Belastungen auszugleichen und psychisches und physisches Wohlergehen zustande zu bringen.

Eine innere Haltung der Achtsamkeit … ist ein gesicherter Faktor, der Gesundheit erhält. So weit sind wir heute in der Forschung … Wir sollten die Schulmedizin um den Faktor der Selbstfürsorge ergänzen.

Prof. Dr. med. Joachim Bauer

2. Schritt: Nehmen Sie sich Zeit für gesundes Essen.

Zu diesem Aspekt können Sie weiterlesen, indem Sie hier zum Beispiel meinen Blog durchstöbern: Rohkost ist für gesunde Ernährung einfach.

Rohkost schmeckt und macht munter.
Foto: pixabay

3. Schritt: Chillen Sie ausgiebig.

Erschöpft? Stoppen Sie, ruhen Sie sich aus und faulenzen Sie so oft wie möglich. Chillen, sagt man heute dazu. Nach jeder Anspannung müssen Sie sich eine Phase der Entspannung gönnen. Sonst wird das sicher nichts mit einer stabilen Gesundheit, weil irgendwann können Sie einfach nicht mehr. Und dann ist es zu spät, weil Sie erkranken.

Wie einfach Entspannung geht, können Sie in meinem Blog-Beitrag unter „Wieder zu Atem kommen“ nachvollziehen.

Foto: pixabay

4. Schritt: Gehen Sie an die frische Luft!

Auch bei diesem vierten Schritt brauchen wir nicht die Schulmedizin zu Hilfe zu holen. Ein Spaziergang um den Häuserblock. Eine Wanderung auf den Hausberg oder eine Laufrunde in den nahe gelegenen Wald. Dazu der Aufruf von Prof. Bauer: „Mensch, geht raus, bewegt euch.“

Ja, ich will mein Leben gut führen, ich will gut auf mich achten. Dann können wir aus der Forschung sagen, das hat Effekte, die in den Körper, bis in jede Zelle gehen.

Prof. Dr. med. Joachim Bauer
Im Wald ausgedehnte Spaziergänge machen stärkt das Immunsystem.
Im Wald Lebensfreude auftanken. © Christian Smoly

Wie Sie denken, wirkt sich immer auf Ihren Körper aus!

Fazit: Was kann jeder selbst tun, um gesund zu bleiben? Mit diesen vier Schritten haben Sie vier Antworten an der Hand, sozusagen das Komplettpaket für Ihre gelungene Selbstfürsorge.

  • Ändern Sie Ihre Denk-Richtung: von negativ zu positiv.
  • Genießen Sie ruhig gesunde Mahlzeiten.
  • Bewegt Euch.
  • Chillen.

Organisieren Sie täglich die Balance von Anspannung und Entspannung, von Bewegung und Innehalten zum Wohle Ihrer Gesundheit!

Wie kann dieser sicher gesunde Lebensstil mit dem Wieder-Schätzen-Lernen unserer fragilen Natur der oben angedeuteten Neuausrichtung unserer Gesellschaft insgesamt weiterhelfen?

Wie schaffen wir es gemeinsam, als auf Dauer nicht isolierbare Teile der Menschheit wieder als Ganzes zu gesunden?

Sie möchten Lösungswege gezeigt bekommen? Dann schauen Sie das Folgende mal genauer an:

„In seinem neuen Buch erläutert … der preisgekrönte Wissenschaftler Joachim Bauer, wie die Empathie in uns angelegt ist und warum sie die Lösung gesellschaftlicher und globaler Probleme darstellt.“

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

Buchtipp Joachim Bauer. Fühlen, was die Welt fühlt: die Bedeutung der Empathie für das Überleben von Menschheit und Natur. 

Zurück zum Anfang.

Scroll Up